Franz Gabriel Allmaras

Franz Gabriel Allmaras wurde am 6. August 1875 in Speyer geboren. Seine Mutter, Margaretha Buchenberger stammte aus Alsterweiler. Die Familie zog nach Alsterweiler in die Hauptstraße Nr.40. Franz Gabriel hatte einen Bruder namens Josef.

Allmaras war Bauingenieur und im Auftrag der deutschen Regierung beim Bau von Eisenbahnen in Ost-Afrika tätig. Über den Bau der Höhenstraße von Mombo nach West-Usambara, der Usambara-Bahn zum Kilimandscharo, der Tanganjika-Bahn zwischen Daressalam und dem See und über die baulichen, menschlichen und finanziellen Rahmenbedingungen gibt es zahlreiche Abhandlungen.

Allmaras plante und überwachte die Ausführung der Kalmitstraße, die von Alsterweiler zum höchsten Berg des Pfälzerwaldes führt. An der Kalmitstraße steht ein Gedenkstein, der an seine Ernennung zum Ehrenbürger am 1. September 1952 erinnert.

Allmaras hatte immer wieder am Rückfallfieber zu leiden. Es war eine Folge seiner Aufenthalte in Afrika. Er verstarb am 17. Januar 1953 in Maikammer.

Grabstätte, Friedhof MaikammerGrabstätte Allmaras Friedhof Maikammer
InschriftGEHEIMRAT FRANZ ALLMARAS / EHRENBÜRGER D. / GEMEINDE MAIKAMMER / 1875- 1953
Franz Gabriel AllmarasMännlich
Geburtsdatum6. August 1875
GeburtsortSpeyer
Sterbedatum17. Januar 1953
SterbeortMaikammer
BerufBauingenieur
Besondere MerkmaleGeheimrat, Ehrenbürger von Maikammer (1. September 1952) – Gedenkstein an der Kalmitstraße.
BibliographieAllmaras, Franz (1915) ‹Das Verkehrswesen in den deutschen Kolonien.› In: Kriegshefte der süddeutschen Monatshefte April 1915 bis September 1915. Claus Nikolaus Cossmann (Hg.), (Band 1), Seite(n): 746ff.
~ (ders.) (1927) ‹Mussolini und Italiens Kolonialpolitik.› In: Koloniale Rundschau: Zeitschrift für koloniale Länder-, Völker- und Staatenkunde; Zeitschrift für das gesamte Eingeborenenwesen. Bibliographisches Institut (Ernst Vohsen) (Hg.), (Band Heft 6).
~ (ders.) (1930-1944) ‹Briefverkehr mit seiner Exzellenz Heinirch von Schnee (ehemaliger Gouverneur in Ostafrika (Daressalam)› In: Geheimes * Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz (Hg.), Seite(n): 11.
~ (ders.) (1931) ‹Die Kalmitstraße. Ein Sozial- und Wirtschaftsproblem.› In: Der Rheinpfälzer. (Hg.).
~ (ders.) (1933), ‹Ich baue 2000 km Eisenbahnen. Mit einem Geleitwort von Herzog Adolf Friedrich von Mecklenburg.› In: Pfeiffer, Heinrich (Hg.), \textit{Heiß war der Tag. Das Kolonialbuch für das junge Deutschland} (Band Berlin. Neufeld \&Henius Verlag), Seite(n): 34-56).
~ (ders.) (1937 Januar 25.) ‹Briefe an die Gemeindeverwaltung Maikammer (eigenhändig und Abschriften)› In: LA Sp U 103 Nr. 657 und H13 Nr. 3391. (Hg.), (Band 657 und 3391), Seite(n): 5.
Weiterführende InformationenLeben und Wirken: https://alsterweiler.matthiasdreyer.de/wiki/Franz_Gabriel_Allmaras
Wohnort Alsterweiler: Bauernhaus Allmaras Hauptstraße 40 in Alsterweiler”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/KLD-286710
GND: https://d-nb.info/gnd/1084812347
RPPD: http://www.rppd-rlp.de/ps01016
ErstellerClub Sellemols (Historienfreunde Maikammer-Alsterweiler) 2022.
Zuletzt bearbeitet25-10-2022