Johannes Leonhardt

Johannes Leonhardt, Lehrer in Maikammer.

Johannes Leonhardt wurde am 2. April 1878 in Maxdorf geboren. Er war als Lehrer an der Schule in Maikammer und zuvor in Alsterweiler tätig. Seine Schulkarriere in Maikammer startete im Jahre 1900. Er kam als Schulverweser an die untere Schule in Alsterweiler. Leonhardt war über 30 Jahre Lehrer und Schulleiter und schied am 30. November 1933 aus dem Dienst. Die Schule in Maikammer in der Schulstraße ist nach ihm benannt.

Sein größtes Verdienst ist die Abfassung der Ortschronik von Maikammer-Alsterweiler im Jahre 1928. Er schreibt: „Als Lehrer an der unteren Schule zu Alsterweiler sammelte ich vom Jahre 1905 alles, […] um Stoff für den geschichtlichen Teil der Heimatkunde zu erhalten. Auf die […] Archivalien der Gemeinde Maikammer aufmerksam gemacht, ging ich bald daran sie mit immer mehr steigendem Interesse auszubeuten. Nun ging es weiter in die Archive in Speyer und Landesarchiv Bruchsal. … In Vorträgen und Zeitungsartikeln gab ich Abschnitte der Geschichte von Maikammer-Alsterweiler bekannt. Mit großem Interesse hörte und las man aus der Vergangenheit unseres Dorfes, sodaß ich wohl annehmen darf, daß auch diese Zusammenstellung, wenn sie auch nicht vollkommen ist und sein kann, Wohlgefallen und Anerkennung findet.“ 

Johannes Leonhardt war viele Jahre im Gemeinschaftswesen engagiert. So begründete er im Jahr 1911 die Winzergenossenschaft in Alsterweiler mit, deren Gebäude sich in der Mühlstraße in Alsterweiler befinden. Er versah den Organistendienst in der katholischen Kirche, war Dirigent des Gesangsvereins, mehrere Jahre Vorsitzender der Raiffeisengenossenschaft Maikammer.

Johannes Leonhardt verstarb am 21. März 1935 in Maikammer.

Johannes LeonhardtMännlich
Geburtsdatum2. April 1878
GeburtsortMaxdorf
Sterbedatum21. März 1935
SterbeortMaikammer
BerufLehrer
Besondere MerkmaleVerfasser der „Geschichte von Maikammer-Alsterweiler“ (1928)
Mitbegründer der Winzergenossenschaft Alsterweiler (1911)
Namensgeber der Johannes-Leonhardt-Schule in Maikammer (1985 bis heute)
BibliographieLeonhardt, Johannes (1909): Das Grabmal der Grafen von Oberstein zu Maikammer. In: Pfälzisches Museum – Monatszeitschrift für heimatliche Literatur und Kunst, Geschichte und Volkskunde 26. Jahrgang. 
Leonhardt, Johannes (1928): Geschichte von Maikammer=Alsterweiler, Selbstverlag.
Weiterführende InformationenLeben und Wirken: https://alsterweiler.matthiasdreyer.de/wiki/Johannes_Leonhardt
Wohnort Maikammer: Friedhofstraße 17
GND: ohne Eintrag
RPPD: ohne Eintrag
ErstellerClub Sellemols (Historienfreunde Maikammer-Alsterweiler) 2022.
Zuletzt bearbeitet26-10-2022