Kalmit

Kalmit, Kalmitberg, Kalmitturm, Kalmithaus…

Weg zur Kalmit

Die Kalmit ist die höchste Erhebung im Pfälzerwald. Sie ist der Hausberg von Maikammer und Alsterweiler. Der Kalmitberg ist mit zahlreichen Nutzungen belegt, die eine bemerkenswerte Geschichte aufzuweisen haben.

  • Der Berg Kalmit (Geologie, Lage, Pfälzerwald, naturschutzfachliche Aspekte)
  • Die Türme
  • Der Dillegraf
  • Die Einrichtungen im Turm
    • Das Observatorium (Historie, Personen)
    • Die Aufzeichnungen (Wetteraufzeichnungen, CO2 Messungen)
  • Das Denkmal für Maximilian
  • Die Hütte des Pfälzerwald-Vereins
  • Der Militärbereich – NATO-Bereich mit Sendeanlage (Aufbau, Einrichtungen, Betrieb und Stillegung)
  • Das Hillard/Villard Denkmal und sein Umfeld
  • Der Stein des Pfälzerwald-Vereins zum Totengedenken
  • Die Wege zur Kalmit (Alsterweiler Tälchen, Kalmitstraße)
  • Literatur zur Kalmit
  • Video- und Audioaufzeichnungen

Anstehende Jubiläen

In den kommenden Jahren stehen einige Jubiläen an. Im Jahre 2024 jährt sich die Aufstellung des Maximiliandenkmals zum 200sten Mal. Das Observatorium wird im April 2027 das 100ste Jahr seiner Gründung feiern können. Es folgt der Kalmitturm, der im Jahre 2029 ebenfalls 100 Jahre erreicht. Das Villard-Denkmal wurde im Jahre 1882 errichtet und jährt sich damit im Jahre 2027 zum 145. Mal.

Die Firma Klima-Palatina klimapalatina.de betreibt im Kalmitturm eine Wetterbeobachtungsstation.

  • Das Kalmit-Video stammt von Manuel Kemkemer, einem Geographie-Studenten der Uni Mainz, welches er im Rahmen einer Uni-Exkursion Ende August 2022 auf der Kalmit mit Hilfe einer Drohne gemacht hat. (instagram: manu__kem)